Erstellung des Mietspiegels

Repräsentative Stichprobe

Der Mietspiegel der Gemeinde Kißlegg wurde im Auftrag der Gemeindeverwaltung auf der Grundlage einer repräsentativen Stichprobe von nicht preisgebundenen Wohnungen für den Bereich der Gemeinde Kißlegg erstellt. Der Mietspiegel basiert auf Daten, die von Februar bis Ende April 2017 bei 1.398 mietspiegelrelevanten Haushalten in Kißlegg und vier weiteren Kommunen aus dem Landkreis (Ravensburg, Weingarten, Berg, Baienfurt) eigens zum Zwecke der Mietspiegelerstellung durch persönliche Interviews gesammelt wurden. Die Miethaushalte für die Erhebung wurden zufällig ausgewählt. Der Mietspiegel wurde nach anerkannten wissenschaftlichen Grundsätzen mit Hilfe der Regressionsmethode errechnet. Gleichzeitig wurden in einer kommunenübergreifenden Aktion auch Mietspiegel für Ravensburg, Weingarten, Baienfurt und Berg erstellt.

Die Erstellung des Mietspiegels wurde von einem Arbeitskreis aus Experten begleitet. Vertreten waren darin:

Der Mietspiegel der Gemeinde Kißlegg 2017 wurde durch das EMA-Institut für empirische Marktanalysen, Waltenhofen 2, 93161 Sinzing erarbeitet, er ist ein Mietspiegel gemäß § 558c BGB und gilt ab 01. Dezember 2017.