Grußwort

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
liebe Mieter und Vermieter,

die attraktive Lage am See in einer landschaftlich reizvollen Umgebung mitten in Europa sorgt dafür, dass Radolfzell am Bodensee zu den wachsenden Städten gehört und von vielen Menschen erfreulicherweise als Lebensmittelpunkt ausgewählt wird. Die Nachfrage auf dem örtlichen Wohnungsmarkt nimmt daher seit Jahren zu. Umso wichtiger ist es, allen Beteiligten eine fundierte und verlässliche Übersicht der ortsüblichen Mieten zur Verfügung zu stellen.

Ich bin überzeugt, dass der Radolfzeller Wohnungsmarkt mit diesem ersten qualifizierten Mietspiegel transparenter wird sowie Mietern und Vermietern gleichermaßen mehr Orientierung bei der Gestaltung ihrer Mietverhältnisse bietet. Der Mietspiegel kann Mieter vor ungerechtfertigten Mietzahlungen schützen und bietet gleichzeitig Vermietern eine Übersicht über die üblicherweise gezahlten Mieten.

Mit dem Radolfzeller Mietspiegel 2017 haben Sie ein aussagekräftiges Instrument vorliegen, das sowohl von Haus & Grund Radolfzell-Stockach e.V., dem Deutschen Mieterbund Bodensee e.V. und der Stadt Radolfzell als qualifizierter Mietspiegel anerkannt ist.

Der Mietspiegel konnte vor allem dank der zahlreichen Bürgerinnen und Bürger entstehen, die die Miet- und Ausstattungsangaben ihrer Wohnung bereitgestellt haben. Dafür meinen ganz herzlichen Dank. Mein Dank gilt zudem dem Projektteam des EMA-Instituts für empirische Marktanalysen, die fachliche Unterstützung und die Auswertung der umfangreichen Daten.

Ich wünsche allen Mietern und Vermietern, dass der erste qualifizierte Mietspiegel von Radolfzell sie dabei unterstützt, ihre Mietverhältnisse positiver und rechtssicherer zu gestalten.

Ihr

Martin Staab
Oberbürgermeister