Vorwort des Oberbürgermeisters zum Mietspiegel 2021

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

nach der erstmaligen Erstellung eines qualifizierten Mietspiegels im Jahr 2019 steht nun, zum Stichtag 1. August 2021, die gesetzlich vorgeschriebene Fortschreibung für die nächsten zwei Jahre an. Der Mietspiegel wird damit der Marktentwicklung angepasst. Nach weiteren zwei Jahren, im Jahr 2023, muss er wieder neu erstellt werden.

2019 wurde der erste qualifizierte Mietspiegel zusammen mit der Stadt Fellbach sowie den Gemeinden Leutenbach und Kernen mit einer Landesförderung erstellt. Für die Gesamterstellung wurde das EMA Institut für empirische Marktanalysen beauftragt. Ein begleitender Arbeitskreis aus Vertretern der Kommunen, Mieter- und Vermieterverbänden und Bauträgern hat damals an der Ausarbeitung des Mietspiegels mitgewirkt. Unter Mithilfe derjenigen Mitbürgerinnen und Mitbürger, die erst aufgrund einer repräsentativen Datenerhebung eine Datenbasis ermöglichten, konnte dann ein Mietspiegel erstellt werden. Dieser wird nun nach zwei Jahren per Index vom wieder beauftragten EMA Institut für empirische Marktanalysen fortgeschrieben.

Der Wohnungsmarkt in Winnenden ist auch in den letzten beiden Jahren in Bewegung und wächst kontinuierlich. Es sind in den letzten Jahren zahlreiche Neubauprojekte und Wohngebiete erschlossen worden oder werden es in naher Zukunft. Umso wichtiger ist ein an die Entwicklung angepasster Mietspiegel damit Miethöhen verlässlich und ausgewogen festgelegt werden können.

Mit dem fortgeschriebenen Mietspiegel haben Sie nun auch weiterhin eine verlässliche Orientierungshilfe, damit Sie, sei es als Mieter oder Vermieter auf einer fundierten Grundlage die ortsübliche Vergleichsmiete für eine Wohnung ermitteln und sie im örtlichen Mietwohnungsmarkt einordnen können. Allen Nutzern des Mietspiegels wünsche ich, dass er Ihnen hilfreich und nützlich bei der Gestaltung des Mietverhältnisses ist.

Den Mietspiegel finden Sie auf der Homepage der Stadt Winnenden (www.winnenden.de/mietspiegel). Als weiteren Service können Sie auch den kostenlosen Onlinerechner nutzen, welcher ebenfalls auf der Homepage der Stadt Winnenden hinterlegt ist. Damit lässt sich schnell und einfach die ortsübliche Vergleichsmiete einer Wohnung berechnen.

Zum Schluss möchte ich noch allen, die an der Erstellung dieses Mietspiegels mitgewirkt haben einen Dank aussprechen.

Hartmut Holzwarth
Oberbürgermeister